September 24, 2018

ABOUT US

Eed be Eed (arabisch für „Hand in Hand“) wurde 2016 als eine Online-Media-Plattform gegründet, die journalistische Inhalte in arabischer Sprache zur Verfügung stellt. Mittlerweile umfassen die Projekte des gemeinnützigen Vereins Eed be Eed e.V. auch die Herausgabe einer monatlich erscheinenden gedruckten Zeitung, die Organisation von Workshops in den Bereichen Kunst und Journalismus sowie die Veranstaltung kultureller Events.

PROJECTS

Eed Be Eed Magazine​

Eed be Eed wurde 2016 zunächst als Online-Media-Plattform gegründet, die journalistische Inhalte in arabischer Sprache zur Verfügung stellt. Seit 2017 existiert darüber hinaus eine gedruckte Ausgabe, die einmal im Monat erscheint und kostenlos in Gemeinschaftsunterkünften und arabischen Kulturzentren verteilt wird.

Combating Social Issues Workshop

Der Workshop “Combating Social Issues in Berlin” fand vom 20. bis 22. Oktober 2017 in Bad Belzig (Brandenburg) statt. Begleitet von Schreib- und Film-Workshops arbeiteten die Teilnehmenden an Text- und Videobeiträgen für Eed be Eeds Online-Plattform sowie für das Printmagazin. Übergeordnetes Thema der Beiträge war „Combating Social Issues in Berlin“ (dt. „Soziale Probleme in Berlin bekämpfen“) und die die Artikel setzten sich u.a. mit Wohnungsnot, Hate Crimes, Obdachlosigkeit und Feminismus auseinander. Alle Beiträge wurden je nach Präferenz der Teilnehmenden entweder auf Arabisch, Englisch oder Deutsch verfasst.

Yalla Media Akademie Workshop

Sich im deutschen Mediensystem zurechtzufinden, ist nicht so leicht. Wenn Sprachbarrieren hinzukommen, wird es noch schwieriger. Mit der Yalla Media Akademie wollen Eed be Eed und die Jugendpresse Deutschland e.V. Nachwuchsjournalist*innen auf ihrem Weg in die professionelle Arbeit mit Medien unterstützen.

Die wichtigsten Ziele der Yalla Media Akademie sind:

  • Journalistisches Handwerkszeug zu vermitteln und praktisch zu arbeiten
  • Junge Leute auf ihrem Wege in das deutsche Mediensystem zu unterstützen
  • Interkulturellen Austausch übers gemeinsame Medienmachen zu fördern
  • Ein Netzwerk zu bilden, um sich über die Workshops hinaus austauschen und unterstützen zu können  

 

Die Yalla Media Akademie wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Yalla Media Akademie 2017

Die erste Yalla Akademie fand vom 20. bis zum 26. September 2017 statt. Innerhalb von einer Woche setzten sich 22 arabisch- und deutschsprachigen Jugendliche im Alter von 16 – 27 Jahren mit der Frage auseinander, wie ein Einstieg in den Journalismus möglich ist. Begleitet von Workshops zur Arbeit im Print- und Online-Bereich, als Videoredakteur*in oder als Fotograf*in erarbeiteten die Teilnehmenden eigene journalistische Beiträge. Übergeordnetes Thema war dabei die Bundestagswahl 2017. In gemeinsamer Arbeit entstand so im Rahmen des Seminars eine zweisprachige Ausgabe von „politikorange“, dem Magazin der Jugendpresse Deutschland.

Dem ersten Workshop folgte ein Follow-up-Workshop im Dezember mit 17 Teilnehmer*innen.

Yalla Media Akademie 2018

Bei der Yalla Media Akademie vom 17. bis 19. Juni in Essen stand das Thema „Fake News“ im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden der Akademie in Berlin vom 6. bis 13. August setzten sich mit dem Thema „Rassismus“ auseinander. Vom 4. bis 7. Oktober findet eine weitere Ausgabe der Yalla Media Akademie im Rahmen der Jugendmedientage in Bremen statt. Die Bewerbung dazu wird in Kürze offen sein.

Action! Camps 2018

Die Action! Camps haben im Juli 2018 stattgefunden. Im Rahmen von mehreren Workshops zu den Themen Dokumentarfilm, Tanzfilm und Märchenfilm haben die teilnehmenden Jugendlichen eigene Kurzfilme konzipiert, gefilmt und bearbeitet. Geleitet wurden die Workshops von Ousama Alhafiri, Majd Hafiry und Hannah Stockmann. Vom 9. bis 12. August 2018 wurden die entstandenen Kurzfilme im Rahmen einer Ausstellung unter dem Titel „The Human Beam“ präsentiert.

Arabic Arts & Culture Festival​

Das erste von Eed be Eed ins Leben gerufene Arabic Arts & Culture Festival fand im September 2017 statt. Was ursprünglich als einmaliges Event angedacht war, entwickelte sich bald darauf zu der Idee einer regelmäßig stattfindenden Festivalreihe weiter. Ziel dieser Festivals ist es, arabischen Künstler*innen eine Plattform zu bieten und darüber hinaus Locals und Newcomer mit einem gemeinsamen Interesse an Kunst und Kultur miteinander zu verbinden.

Arabic Arts & Culture Festival 2017

Mitmachen!

Bei Eed be Eed gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beteiligen!

Du kannst dich freiwillig engagieren.

Praktikum

Du kannst ein Praktikum bei uns machen (Projektmanagement/Fundraising).

Verteilen

Du kannst uns helfen, das Printmagazin in den Berliner Unterkünften zu verteilen.

Support us!

Wenn Sie Teil eines Projekts/Initiative/Stiftung/etc. sind und mit Eed be Eed kollaborieren möchten, können Sie uns über info@eedbeeed.de kontaktieren.

Wenn Sie Eed be Eed mit Ihrer Spende unterstützen möchten, können Sie das SPENDEN klicken.

This post is also available in: enEnglisch