About Us

Eed Be Eed („Hand in Hand“) ist die erste arabisch-sprachige Zeitung für
Geflüchtete und Migranten in Berlin. Die Plattform startete am 10.11.2016 und wird
von einem ehrenamtlich arbeitenden Team aus Journalisten, Web-Designern, Foto-
und Videografen, Dolmetschern, IT-, Umfrage- und Kommunikations-Spezialisten
realisiert.

Die Idee für Eed Be Eed entstand aus den persönlichen Erfahrungen von
Geflüchteten in Berlin und auf deren Initiative. So ist es für Ankommende oft schwer,
relevante Informationen über Angebote und Gegebenheiten des neuen Landes zu
finden. Ziel der Zeitung ist es, diesen Herausforderungen beim Ankommen in

Deutschland etwas entgegenzustellen und eine schnellere Vernetzung mit
bestehenden Angeboten und der Berliner Bevölkerung zu ermöglichen. Eed BeEed
will Flüchtlinge und Migranten befähigen, sich schneller zurechtzufinden und eine
.Brücke zwischen ihnen und der Berliner Gesellschaft bauen

Eed Be Eed versteht sich dabei als professionelle Plattform, die Informationen zu
Initiativen und Veranstaltungen für Flüchtlinge und Migranten, Lokalnachrichten
sowie Beiträge über Geschichte, Kultur, Gesellschaft sowie Rechte in Deutschland
.bündelt. Perspektivisch wird Eed Be Eed auch in gedruckter Form erscheinen
Das Team von Eed Be Eed arbeitet aktuell ehrenamtlich. Nichtsdestotrotz gibt es Kosten,
die wir decken müssen. Wenn Sie Eed Be Eed unterstützen möchten, nehmen Sie
.bitte Kontakt zu uns auf oder spenden Sie hier

Wir möchten allen danken, die Eed Be Eed möglich machen. Ein besonderer Dank
geht an das Bezirksamt Pankow….

Finden Sie unsere Satzung Hier

%d مدونون معجبون بهذه: